Archiv des Autors: Johannes Hillerious

Damen HSG Zotzenheim – HV Weisenau 1 14:17 (11:8)

Am letzten Sonntag ging es gegen die Damen der HSG Zotzenheim. Spielstätte war Ingelheim, da die Halle in Sprendlingen besetzt war. Mit frischem Wind, durch unseren Zuwachs von paar neuen bzw. altbekannten Mädels starteten wir mit dem größten Kader in dieser Saison in die Rückrunde! Von Beginn an war klar, dass der Gegner machbar war und wir unser trainiertes in den letzten Wochen umsetzen wollten! Dies gelang uns eine zeitlang sehr gut bis kurz vor Halbzeitpfiff unkonzentriert gespielt wurde! Dadurch gingen die Gegnerinnen mit einem Vorsprung von drei Toren in die Halbzeit! In der Halbzeitpause war die Ansage, dass noch alles möglich sei und wir mit Konzentration und mehr Biss im Angriff die Gegner schlagen können! Zwar kamen wir immer wieder mit tollen Aktionen an die Gegner ran, konnten aber dennoch nicht an ihnen vorbeiziehen! Das Spiel ging somit mit 14:17 verloren!
Willkommen an die Neuen bzw. Bekannten und Gute Besserung an die Verletzten!

Es spielten: Koplin (Tor), Daud (1), Fischer (2), Ertel (1), Kleine, Brombach (1), Sagan, Kirch (2), Heilmann (2), Brogle (1), Kittles (4), Jung

Link zum Detailbericht

Damen FSG Mainz 05/Budenheim 4 – HV Weisenau 38:19 (14:07)

Bevor es am Wochenende wieder weiter geht, noch schnell ein kleines Update zum letzten Spiel.

Zu unchristlicher Zeit waren wir am Sonntag in der Waldsporthalle Budenheim zu Gast. Doch weder die frühe Uhrzeit noch das verwendete Harz können unsere dort dargebotene Leistung entschuldigen. Sicherlich ist die FSG Mainz 05/Budenheim 4 mit ihren A-Jugend-Bundesliga- und U21 Rheinhessenligaspielerinnen kein Gegner, dem wir als Aufsteiger tatsächlich hätten die Stirn bieten können, aber zumindest unser Gesicht hätten wir wahren sollen.

Wir ließen uns jedoch von Beginn an zu stark einschüchtern, warfen die gegnerische Torhüterin warm und machten diverse technische Fehler. Auch in der Abwehr stimmte so Einiges nicht, sodass die Budenheimerinnen bereits zur Pause mit 14:07 davongezogen waren. In der zweiten Halbzeit entglitt uns das Spiel dann vollends, sodass wir schließlich mit einer achtunddreißig-neunzehn-Klatsche nach Hause fahren mussten.

Etwa Gutes hat das Ganze aber doch: Es kann nur besser werden!! Deshalb Köpfchen hoch, Krönchen richten und am Wochenende gegen die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 4 als siegreiche Prinzessinnen vom heimischen Platz gehen! (So. 29.10.17, 14:00, GSW, Hechtsheimer Straße 31, 55131 Mainz)

Für den HVW ließen sich versohlen: Koplin (Tor), Brombach (1), Daud (6), Ertel (2), Fischer, Jung, Kittles (4), Pietschmann (3), Roß, Sagan (3)

Link zum detaillierten Spielbericht

Herren HV Weisenau 1 – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 3 25:19 (12:8)

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1.Herren den vermeintlich schwersten Gegner der Männer – A Klasse Rheinhessen zu Gast in der Halle des Gustav- Stresemann- Gymnasiums.

Mit Vorfreude auf unser kleines aber feines Vereins – Oktoberfest am Heimspieltag starteten unsere Jungs endlich mal mit dem nötigen Kampfgeist in die erwartet harte Partie.

Die von Trainer Marco Höhn geforderte Aggressivität in der Deckung und eine Überragende Leistung des Neueinkaufs aus der Hauptstadt Eric „macht´s dicht“ Sibürge zwischen den Torpfosten konnte uns bereits in der 16. Minute mit einem Vorsprung von 7:2 davon ziehen lassen. Gut 50 Zuschauer (von denen zwar nur die wenigsten in Dirndl und Lederhosen erschienen – dafür aber die meisten auf Seiten des HVW standen) erlebten ein packendes Handballspiel mit einem auch mal im Angriff konsequent agierender Heimmannschaft – (Danke an Max „Wusel – Oischi“ Oischinger, dass du dich trotz Rückenschmerzen ein ums andere Mal durch die Bretzenheimer Abwehrreihen gemogelt hast) und dank unseres Mittelblocks um Moritz „de Mo“ Kolb und Meikel „Bingo“ Raquet war die Komfortable Führung von 4 Toren zum Pausentee selten gefährdet (12:8, 30.Minute).

Nach dem ersten richtigen Lob der Saison in der Kabine konnten unsere Jungs weiter vorne durch stetiges Druckspiel zu einfachen Toren kommen. Es gelang nicht alles – aber vieles: Spieler-Co-Trainer Peter „Stürzer“ Schmidt gab seine Bewerbungsvorstellung als schneller Flügelflitzer und Abschluss – Sicherster per Heber (2/2) ab und  Frank  „Chefkoch“ Siemon gewohnt sicher von der 7 Meter Linie (5/5). In der 49. Spielminute ließen wir die Routiniers aus Bretzenheim nochmals auf 19:17 heran. Es gelang uns jedoch ein letztes Aufbäumen der Gäste zu verhindern und freuen uns über die wichtigen Punkte- diesmal endlich als Mannschaftsleistung -Deckel Drauf – O´zapft is.

Es siegten für den HVW: Peter Kevin Höllger (1/1), Maximilian Oischinger (5), Sebastian Spengler (1), Simon Ptaschnik (3), Meikel Raquet (2), Alexander Ubl, Lars Kemeter, Paul Wiesheu (2), Frank Siemon (6/5), Moritz Kolb (3), Peter Schmidt (2), Eric Sibürge (TW), Frederic Diercks (TW).

Link zum Detailbericht

Herren HV Weisenau 1 – HSV Sobernheim 2 29:22 (14:7)

Ein Saisonstart mit Urlaubssand im Getriebe……

Nach dem gewonnenen Spiel war nicht so wirklich Feierstimmung aufgekommen, was vor allem daran lag, dass man in der zweiten Halbzeit eine Abwehrleistung vom Stern „Hohlraumerde“ zeigte.
Zum Glück lief es vorne einigermaßen und wenigstens dort konnte man die körperliche Überlegenheit gegen die jungen Hüpfer von der Glan ausspielen.

Es warten noch ein paar Wochen der Abstimmung im Teamplay auf den Trainer und die Mannschaft.

Es spielten : Oischinger (4), Spengler, Ptaschnik, Theysen (5), Raquet (2), Mann, Kemeter (1), Rief (3), Siemon (5/1), Kolb (3), Diercks (Tor), Höllger (Tor), Werner (6)

Link zum Detailbericht

Damen HC Gonsenheim 2 – HV Weisenau 15:16 (6:8)

Starke Abwehrleistung sichert erste Saisonpunkte

Am Wahlsontag rückten wir mit zehn hochmotivierten Spielern beim HCG an, um unsere Niederlage im ersten Spiel auszugleichen.

Trotz unserer vergleichsweise deluxen Wechselsituation in diesem Spiel war uns klar, dass wir uns unsere Kräfte auch diesmal gut einteilen müssen, da der HCG wie gewohnt auf eine voll besetzte Auswechselbank zurück greifen konnte. Unsere Abwehr stand von Anfang an sehr solide und ließ kaum Chancen der Gonsenheimer zu. So mussten wir tatsächlich erst nach zehn Minuten das erste Gegentor verbuchen.

Allerdings schafften wir es das ganze Spiel über nie uns so klar abzusetzen, wie es möglich gewesen wäre. Nach den ersten gespielten 15 Minuten konnten wir uns zwar zunehmend Torchancen erarbeiten, konnten dann aber zu häufig unsere Chancen nicht verwerten.

Mit zwei Toren Vorsprung konnten wir trotzdessen selbstbewusst in die zweite Halbzeit starten.

Auch hier konnten wir uns bis zum Schluss nie des Sieges sicher sein, da der HCG immer wieder den Anschlusstreffer erzielen konnte.  Dank unserer durchgehend starken Abwehrleistung und unserer Torfrauen, die immer zur Stelle waren und zum Teil Tempogegenstöße und 7-Meter parierten, konnten wir aber auch das ganze Spiel über eine Führung der Gegner verhindern.

Nach Jess fulminanter Leistung in einem Schlag ein Tor zu werfen und gleich zwei Gonsenheimer auf einmal mit zwei Minuten vom Feld zu schicken, hatten wir die Möglichkeit in den letzten Minuten den Sieg zu sichern, konnten auch hier aber unsere Chancen nicht nutzen, so dass wir tatsächlich bis zur letzten Sekunde um unsere Punkte bangen mussten. Die Spannung gipfelte mit einem direkten Freiwurf der Gonsenheimer zum Schluss des Spiels bei nur einem Tor Führung.

Danach konnten wir jedoch aufatmen und uns über unseren ersten Saisonsieg dank einer starken Mannschaftsleistung freuen.

Für den HVW spielten: Roß, Daud (4), Fischer, Ertel (1), Brombach, Sagan (2), Heilmann (3), Kittles (6), Pietschmann

Hier gibts den detailierten Spielbericht

Damen HV Weisenau – HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen 17:22 (6:11)

Ausbaufähiger Saisonauftakt der Damen

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit – es fiel der Startschuss für die Saison 2017/2018 mit dem ersten Punktspiel gegen die HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen in heimischer GSW-Halle. Mit einem sehr dezimierten Kader von nur 7 Feldspielerinnen – davon eine unserer beiden Torfrauen – starteten wir in das Spiel. Klar war: Wir können mit nur einer Auswechselspielerin keine 60 Minuten Vollgas geben und müssen uns, angesichts der gut besetzten gegnerischen Bank, unsere Kraft einteilen.

Anfangs taten sich beide Mannschaften schwer, sich klar abzusetzen – in der 9. Minute waren bei einem 2:2 gerade einmal 4 Tore gefallen und das Spiel wirkte ausgeglichen. Allerdings änderte sich dies kurz darauf: Die Mädels der HSG erarbeiteten sich erst einen 3-Tore-Vorsprung und lagen schließlich zur Halbzeit mit 6 Toren vorn. Die Ansprache der Coachs in der Kabine war deutlich: 12 Tore zu fangen ist keine Schande, aber selbst nur 6 Tore in 30 Minuten zu werfen ist einfach zu wenig!

Die Traineransprache schien zu Beginn der 2. Halbzeit zunächst zu wirken. Nach dem Anpfiff des Schiedsrichters aus Worms verkürzten wir auf  9:13. Dies ließen sich unsere Gegner aber leider nicht tatenlos gefallen und erkämpften sich erneut in der 45. Minute einen 6-Tore-Vorsprung. Da half auch das erste Rückraumtor unserer Torfrau Daggi nicht viel, aber zumindest wurde dadurch das Radler für das nächste Training gesichert. Aufgrund nachlassender Kraft und häufiger Unterzahl auf dem Platz (diverse 2-Minuten-Strafen sowie eine roten Karte) schafften wir es nicht mehr, uns heranzukämpfen, und die Mädels der HSG konnten mit 2 verhältnismäßig leicht verdienten Punkten den Heimweg antreten.

Alles in Allem haben wir als Team gut gekämpft. Mit einem etwas größeren Kader und ein wenig Zielwasser, sollten wir kommenden Sonntag gute Chancen auf unseren ersten Saisonsieg gegen den HC Gonsenheim haben. (So. 24.09.17, 14:00, Halle am Großen Sand, Obere Kreuzstraße, Mainz)

Es spielten für den HVW: Koplin (Tor), Daud (5), Ertel (1), Sagan (1), Pietschmann (1), Heilmann (2), Kittles (7), Jung

Spielbericht – Detail

!!TORHÜTER GESUCHT!!

Der HV Weisenau sucht für die kommende Saison noch dringend Torhüter für unsere Herrenmannschaften in der B- und A-Klasse!!!

Beide Mannschaften haben Aufstiegsambitionen, es wird gemeinsam im großen Kader trainiert und unser Hauptsponsor versorgt uns regelmäßig mit einer erlesenen Auswahl an Kaltgetränken. Wir freuen uns über jeden, der mal zu einem Probetraining vorbeikommen möchte!

Wann? Dienstag und Donnerstag 20.30 Uhr bis 22 Uhr

Wo? Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule, Hechtsheimer Straße 31, 55131 Mainz

Wer? Marco Höhn,  herrentrainer@hv-weisenau.de