Archiv der Kategorie: Heimspieltag

Damen HV Weisenau – SG Saulheim 2 21:17 (10:06)

Am vergangenen Sonntag konnten wir mit einem Sieg gegen die zweite Mannschaft der SG Saulheim zum erfolgreichen Heimspiel-Triple des HVW beitragen!

Vor einer gut besuchten Halle und sehr motiviert durch den vorherigen Sieg der Herren 2 starteten wir in die Partie. In der Anfangsphase des Spiels mussten sich beide Mannschaften finden und keiner der Kontrahenten konnte sich entscheidend absetzten. Nach einer Viertelstunde stand es 4:6 für den Gegner. Je weiter das Spiel voranschritt, desto mehr festigte sich jedoch unsere Abwehr und es gab kaum noch ein Durchkommen für die Saulheimerinnen, die bis zur 50. Minute nur 10 Tore erzielen konnten.  Dieser starke Rückhalt gab uns viel Sicherheit im Angriff und es gelang uns, unsere zweite Welle so erfolgreich umzusetzen, dass wir uns einen Zwischenstand von 18:10 bis zur 50. Minute herausspielten. Allerdings gaben sich unsere Gegnerinnen nicht so schnell geschlagen und kamen in den letzten Minuten noch einmal auf 18:16 heran. Die finalen Angriffe der Sauheimerinnen konnten wir jedoch rechtzeitig stoppen und entschieden das zweite Heimspiel an diesem Sonntag mit 21:17 für den HVW.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unserem Publikum und unseren Minis für die großartige Unterstützung herzlich bedanken! Am kommenden Sonntag findet unser nächstes Auswärtsspiel gegen den TSV Schott statt und natürlich würden wir uns sehr über ein paar bekannte Gesichter auf der Tribüne freuen! (11.03.18, 16:00, Otto-Schott-Halle, Karlsbaderstraße 23, 55122 Mainz)

Es siegten für den HVW: Koplin (Tor), Daud (6), Ertel (1), Kleine (1), Versino (3), Brombach, Sagan (1), Kirch (2), Heilmann, Brogle, Kittles (7), Jung

Damen HV Weisenau – FSG Mainz 05/Budenheim 4 18:23 (9:10)

Nach zwei spielfreien Wochenenden empfingen wir vergangenen Sonntag die 4. Mannschaft aus Budenheim. Obwohl die meisten wohl ein eindeutiges Ergebnis erwartet hatten, fanden einige Zuschauer den Weg in die GSW und wurden mit einem ansehnlichen Spiel auf Augenhöhe belohnt.

Direkt nach dem Anpfiff wurde klar, dass mit uns zu rechnen ist. Von unserer 2:0-Führung wirkten unsere flinken Gegenspielerinnen leider nur kurz überrascht. 4 schnelle Gegentore nach Ballverlust brachten uns jedoch nicht aus dem Konzept. Mit wechselnder Führung fielen Tore auf beiden Seiten. Während die Budenheimerinnen vor allem von unseren technischen Fehlern profitierten, erarbeiteten wir uns die meisten Chancen durch Einzelaktionen oder einfache Kreuzbewegungen. Wie das Torverhältnis war auch die Abschlussschwäche auf beiden Seiten ausgeglichen. So ging es mit einem 9:10 in die Halbzeit.

In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit ließen wir unsere Gegnerinnen auf 12:17 davon ziehen. Auf beiden Seiten häuften sich in dieser Phase technische Fehler, Fehlpässe im Gegenstoß und verworfene Bälle. Der Nachwuchs aus Budenheim nutzte seine Chancen effektiver. Bis zum Endstand ging es wieder ausgeglichen weiter, wobei unsere Fans noch ein paar schöne Tore bejubeln konnten.

Nach dem deutlichen Sieg gegen Gonsenheim können wir auch mit dieser Leistung zufrieden sein. Für die Rückrunde haben wir uns deutlich mehr vorgenommen als für die weniger erfolgreiche Hinrunde. Unser nächster Anlauf zu 2 Punkten wird am Samstag um 18 Uhr in Bretzenheim zu sehen sein.

Es spielten für den HVW: Koplin (Tor), Brogle (1), Brombach (1), Daud (3), Ertel (3), Fischer, Jung, Kirch (2), Kittles (6), Kleine (1), Sagan (1)

Damen HV Weisenau – HC Gonsenheim 2 25:14 (12:5)

Beim ersten Heimspieltag im Jahr 2018 ist es uns Damen endlich einmal wieder gelungen, ein Erfolgserlebnis zu erspielen!

Nach der knappen Niederlage unserer ersten Herren (22:23 gegen TuS Kirn) ging es mit voll besetzter Bank in die zweite Partie des Tages. Das Spiel begann auf beiden Seiten etwas verhalten, doch in der 10. Minute platzte bei uns der Knoten. Wir konnten uns kontinuierlich vom Gegner absetzen und mit einer klaren Führung von 12:5 zur Traineransprache in die Kabine gehen. Mit den Vorsätzen, unnötige Fehler abzustellen, die erspielten Torchancen zu nutzen und in der Abwehr kompakter zu stehen, starteten wir in die zweite Hälfte. Der Abstand zu den Gosenheimerinnen wuchs stetig und schließlich konnten wir einen deutlichen 25:14-Sieg feiern!

Ein großes Lob an die ganze Mannschaft, die mit tollem Team- und Kampfgeist zwei wohlverdiente Punkte erspielt hat! Auch die ausgeglichene Torstatistik verdeutlicht, dass dieser Heimsieg eine echte Mannschaftsleistung war. Ein Dank geht außerdem an die Fans in der Halle und insbesondre an unsere Minis, die bei ihrer lautstarken Unterstützung alles gegeben haben!

Von diesem Erfolg sollten wir auf jeden Fall noch ein wenig zehren, denn nach der Fastnachtspause erwarten wir Tabellenführer FSG Mainz 05/Budenheim 4 zu Gast in der heimischen GSW… (So. 18.02.17, 18:00, Gustav-Streesemann-Wirtschaftsschule, Hechtsheimer Straße 31. 55130 Mainz)

Es siegten für den HVW: Koplin (Tor), Daud (5), Fischer, Ertel (3), Kleine (2), Brombach (2), Sagan (2), Kirch (3), Heilmann (2), Brogle (1), Kittles (5), Jung

Herren HV Weisenau 1 – HSG Zotzenheim/St. Johann/Sprendlingen 2 (14:16) 27:28

Am vergangenen Samstag hatte unsere 1. Herren die Spielgemeinschaft aus Zotzenheim, St. Johnn und Sprendlingen zu Gast in der Gustav –Stresemann Halle zu Weisenau.

Die Anwurfzeit um 20 Uhr war wahrscheinlich das Einzige, was an einen „Blockbuster“ zur Prime–Time erinnern würde – wir waren mehr auf „Tatort“ aus, denn da  gibt`s ja bekanntlich Gute und eher nicht so Gute… Wenn man es ganz genau nimmt, hatten wir alle einen Sch…tag – es klappte nicht viel und so liefen wir von Anfang an dem +/-2-Tore-Vorsprung der HSG-ler hinterher (14:16 Halbzeitstand).

In der zweiten Hälfte ging dann doch nochmal ein kleiner Ruck durch die Mannschaft und es gelang uns, den Abstand zu verringern. Es gelang uns sogar, mit 2 Toren in Führung zu gehen (24:22 – 50. Spielminute), nur um dann in einem heftigen Schlagabtausch in den letzen 10 Minuten dank kompletter Unkonzentriertheit den Kürzeren zu ziehen.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern in der GSW (10, die für 50 Krach gemacht haben!) und wünschen euch und uns eine schöne Weihnachtspause – kommt gut ins neue Jahr und wenn ihr Lust auf einen kleinen Roadtrip habt, sehen wir uns zum ersten Spiel in 2018 am 7.1. in Bad Sobernheim wieder. (So., 07.01.18, 13:45 Uhr, Dr. Werner-Dümmler-Halle, Staudernheimer Straße, 55566 Bad Sobernheim)

Eure H 1

Es spielten für den HVW: Eric Sibürge (TW) Max Oischinger (5),Sebastian Spengler, Simon Ptaschnik , Meikel Raquet (4), Daniel Rief, Frank Siemon (6/6), Moritz Kolb (4), David Theysen (6), Tim Werner (1), Paul Wiesheu (1) und Rainer Panusch

Damen HV Weisenau – HSV Alzey 2 (5:13) 12:22

Am vergangenen Samstag hatten wir die Mädels vom HSV Alzey 2 zu Gast. Wie immer mit kleinem Kader galt es, seine Konzepte durchzuspielen, Absprachen in der Abwehr zu treffen und nicht wieder den Beginn der Partie zu verschlafen. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit so gar nicht, sodass die Gegnerinnen sich bis zur Pause mit 5:13 Toren absetzen konnten.

Nach der Pause lief es zunächst etwas besser: Die Abwehr arbeitete strukturierter und im Angriff wurden die entstanden Lücken der offensiven gegnerischen Abwehr genutzt. Allerdings wollte der Ball an diesem Tag – vor allem bei den 7 Metern – häufig einfach nicht im Tor landen. Folglich beendeten wir die Hinrunde mit einer weiteren deutlichen Niederlage (12:22).

Wir hoffen, aus der Weihnachtspause mit mehr Konzentration, neuer Motivation und personell gestärkt zurückzukommen, um in der Rückrunde noch einmal zeigen zu können, was wir wirklich drauf haben und das Feld wieder öfter als Sieger zu verlassen.

Für den HVW spielten: Kopling (Tor), Daud (3/2), Ertel (1), Kleine (1), Brombach, Sagan, Heilmann (1), Kittels (6), Jung

Herren HV Weisenau 1 – Mainzer TV von 1817 (20:12) 34:23

Am Sonntagabend trafen die 1. Herren des HV Weisenau in heimischer Halle auf die Vertreter vom Mainzer TV. Der Gast sollte in keinster Weise unterschätzt und zu jeder Zeit ernst genommen werden!

Doch bereits beim Aufwärmen war zu spüren, dass die Trauben am heutigen Abend für die 1817er hoch hängen würden. Fokussiert und motiviert kamen wir mit gut gefülltem Kader aus der Kabine, um direkt nach Anwurf mit einem 5:0-Lauf das bisher beste Feuerwerk der Saison abzubrennen! Erneuter Garant war – wie schon in den vorherigen Spielen – die 6:0-Abwehr, die für die Gäste kaum 100%ige Chancen zuließ. Unsere offensiven Halben sollten den vermeintlich starken Rückraumschützen des Gegners den Schwung nehmen, konnten sich jedoch nach ca. 15 Minuten Spielzeit in eine defensive 6:0 zurückziehen, da sich die vom Coach angekündigten Rückraumraketen der 1817er eher als Fehlzünder entpuppten. Dennoch kam der Mainzer TV nach 20 Minuten bis auf 4 Tore heran (12:8), was nicht zuletzt auf einige Blindgänger und technische Fehler der Weisenauer zurückzuführen war. Nach einer Auszeit von Trainer Höhn wurde sich aber wieder auf das Wesentliche konzentriert: kompakt in der Abwehr stehen und kontrollierte erste und zweite Welle nach vorne! So stand es beim Seitenwechsel bereits 20:12 und das Publikum konnte langsam beginnen, das Tischfeuerwerk aufzubauen.

Die Kabinenansprache unseres leitenden Pyrotechnikers war dennoch deutlich: weiter hart, aber fair verteidigen und Tempo machen! Dies wurde direkt und konsequent nach Wiederanpfiff umgesetzt und resultierte in einen böllerpatronenartigen 8:2-Lauf bis zur 40 Minute. Damit war die Gegenwehr der 1817er endgültig gebrochen. In den letzten 10 Minuten wurde auf Weisenauer Seite noch einmal die Wechselmaschine angeworfen, was den Spielfluss etwas behinderte und dem MTV die Gelegenheit gab, mittels einiger Knallfrösche an der Ergebniskosmetik zu feilen.

Am Ende sprang jedoch ein hochverdientes 34:23 heraus – Fans im Freudentaumel! Wunderkerzen! Konfetti-Kanonen! Ihr hättet dabei sein müssen!!

Das abschließende Lob geht diesmal an die komplette Mannschaft, die durch die Bank eine gute Leistung zeigte und ausnahmslos für einander in der Abwehr gekämpft hat! Darauf sollte kommendes Wochenende aufgebaut werden, wenn es auswärts zum Spitzenspiel gegen die Deutsche Jugendkraft Grün-Weiß (DJK GW) Bingen-Büdesheim 2 geht (So., 26.11.17, 14:50, Nuits-Saint-Georges-Straße, 55411 Bingen).

Für den HVW zündeten die Knaller: Eric Sibürge (TW; 3 gehaltene 7m = ganz nett), Peter Höllger (TW; 1 gehaltener 7m sowie ein souverän verhinderter Tunnel!!), Rainer Panusch, Max Oischinger (5), Sebastian Spengler (1), Simon Ptaschnik (4), David Theysen (5), Meikel Raquet (2), Lukas Eisenbach, Daniel Rief (1), Frank Siemon (7/1), Moritz Kolb (8),  Tim Werner (1), Peter Schmidt

Damen HV Weisenau – TV Nieder-Olm (6:10) 15:26

Am vergangenen Sonntag hieß es für die Damen des HV Weisenau sich dem Tabellenzweiten TV Nieder-Olm zu stellen. Nach dem Sieg der Herren 2 wollten auch wir den Zuschauern in der Halle ein anständiges Spiel liefern.

Der Startpfiff gab uns das Zeichen: 60 Minuten Konzentration und Motivation! Doch leider wurde dieser Vorsatz direkt nach wenigen Minuten durch die Verletzung unserer Torfrau geschwächt (an dieser Stelle nochmal gute Besserung an Daggi!). Nun hieß es für unsere Ersatztorfrau Anna die bleibenden 50 Minuten durchzuhalten und für die gesamte Mannschaft nicht den Kopf hängen zu lassen und weiterzukämpfen! Doch leider gelang uns abermals der Auftakt nicht, sodass wir in der 20. Minute mit 1:7 zurücklagen. Zumindest schaffen wir es noch, uns mit einem Spielstand von 6:10 in die Halbzeitpause zu retten.

Klare Ansage vom Trainer: Es ist noch nichts verloren! Die Kräfte sammeln und in der zweiten Halbzeit nochmal Vollgas geben. Gesagt – getan! In einer starken Anfangsphase kämpften wir und bis zur 36. Minute mit einem 9:11 wieder ins Spiel zurück. Leider fehlte es langfristig abermals an Durchhaltevermögen und einer voll besetzen Bank, wodurch wir auch dieses Spiel aus der Hand geben mussten und uns mit einem 15:26 von den Gegnerinnen verabschiedeten.

Kommenden Sonntag treffen wir auswärts auf die Mädels von der DJK GW Bingen-Büdesheim (So, 26.11.17, 18:30, Rundsporthalle, Nuits-Saint-Georges-Straße, 55411 Bingen).

Für den HV Weisenau kämpften tapfer: Pietschmann (Tor), Roß (Tor), Fischer (1), Ertel (1), Sagan, Kittles (6/1), Daud (4), Brombach (3), Heilmann, Jung

Damen HV Weisenau – TSV Schott Mainz (9:10) 18:24

Unser Vorhaben, die fünfte Jahreszeit mit einem dreifach donnernden Helau! am 11.11. in der heimischen GSW gegen die Mädels vom TSV Schott einzuläuten, ging leider ordentlich nach hinten los.

Zu Beginn war die Partie noch recht ausgeglichen und temporeich. Beim 5:3 in der 12. Minute konnten wir sogar mit 2 Toren in Führung gehen. Doch die Gäste drehten das Spiel aufgrund einer besseren Chancenverwertung und weniger technischer Fehler bis zur Halbzeit. Also mussten wir mit einem kleinen Rückstand von 9:10 in die Pause gehen.

Jetzt hieß es: Kopf hoch Mädels, noch ist nichts verloren!!

Aber unser durch Verletzungen und fastnachtsbedingten Alkoholkonsum dezimierter Kader machte sich in der zweiten Halbzeit deutlich bemerkbar. Während Schott seine gut besetzte Bank durchwechselte, kämpften wir verbissen gegen offensive Deckung und schwindende Muskelkraft. Dennoch lagen wir in der 42. Minute mit 11:16 hinten. Vor allem die vielen Ballverluste besiegelten dann unsere Niederlage und der Endstand von 18:24 ließ einige hängende Köpfe auf Weisenauer Seite zurück. Glücklicherweise ließen sich Ex-Schotterin Anne B. und Spielervertreterin Daggi P. von diesem Ergebnis nicht einschüchtern und konnten beim anschließenden gemeinsamen Fastnachtsfeiern mit den Gegnerinnen ein solides Unentschieden an der Theke erringen.

Kommenden Sonntag treffen wir beim großen Heimspieltag auf den TV Nieder-Olm und freuen uns über eure Unterstützung!! (So. 19.11.17, 16:00, GSW, Hechtsheimer Straße 31, 55131 Mainz)

Es schwitzten für den HVW: S. Kolping (Tor),  A. Roß , F. Daud (4), N. Fischer (3/2), A. Brombach, J. Sagan (2), K. Heilmann(1), I. Kittles (8), M. Jung , D. Pietschmann